Testberichte Zubehör

Kiddimoto Kinderhelm Pastel Dotty (Model: KMH-023S) im Test

Kiddimoto Kinderhelm

Ich habe den bunten Pünktchen-Helm von Kiddimoto mal etwas näher unter die Lupe genommen. Meine Eindrücke und gesammelten Informationen möchte ich gerne mit dir teilen.

Ein grober Überblick

Der Kiddimoto Kinderhelm ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich: In Größe Small (48-53 cm für Zwei- bis Fünfjährige) und in der Größe Medium (53-58 cm für ab Fünfjährige). Er hat ein Gewicht von 390 Gramm und ist damit recht leicht.
CE und Modeltyp
Den Print kann man unter 18 verschiedenen Designs auswählen: von diesem hübschen Pünktchen-Muster über Kirschen-Aufdruck bis hin zu einem frechen Totenkopf-Piraten-Design ist für jeden etwas dabei.

Genauere Details

Der Kiddimoto Pastel Dotty Helm ist ausgestattet mit elf Luftlöchern (zwei vorne, zwei hinten und 7 oben) und verfügt über drei abnehmbare Schaumstoff-Pads: Eines hinten am Verstellrad, eins oben und eines, das von vorne bis zu den Seitenmitten verläuft.
Kiddimoto Innenansicht
Befestigt sind die Pads mit Klettverschluss und lassen sich zum Waschen einfach herausnehmen.
Klettverschluss am Verstellrad
Das Verstellrad am Hinterkopf lässt sich einfach und sehr präzise einstellen, sodass der Kinderhelm auch wirklich gut und fest auf dem Kinderkopf sitzen kann.
Verstellrad weit offen
Der Verschluss ist ein simpler Schnellverschluss, der aber etwas schwer aufgeht, eventuell weil er noch nicht viel benutzt wurde. Für Kinder ist der Verschluss daher etwas schwieriger alleine aufzubekommen. Auch schnallt er sehr hart zu, sodass man aufpassen sollte, dass man seinen Finger nicht mit einklemmt.
Kinderhelm Verschluss
Die Verschlussträger lassen sich in der Länge ausreichend verstellen. Am Verschluss sorgt ein zusätzliches Gummi dafür, dass die Träger sich nicht während des Tragens von selbst weiter schubbern. Dieses wird nach ganzen Oben zum Verschluss hingeschoben.
Kinderhelm Verschluss mit Gummi
Der Kinderfahrradhelm von Kiddimoto besteht aus Hartplastik und Styropor und ist gut verarbeitet. Ein Warnhinweis im Innern weist darauf hin, dass dieser Helm lediglich zum Fahrradfahren, Skateboarden und Inline-Skating geeignet ist, nicht aber für das Fahren auf motorisierten Zweirädern.
Kinderhelm nicht für Motorräder

Fazit

Auf mich macht der Kiddimoto Pastel Dotty Kinderhelm einen sehr guten Eindruck und besticht vor allem durch das Design. Für jedes Kind wird etwas dabei sein, auch wenn es keine bunten Pünktchen mag. Das einzige Manko ist wirklich nur der Verschluss, der etwas schwergängig aufgeht. Der Kinderhelm wurde u.a. für diesen Test von draussen-spass.de bereitgestellt.

über

Aufgewachsen ohne Auto war ich ständiger Passagier im Kinderfahrradanhänger. Später stieg ich dann für Einkaufsfahrten sogar selbst auf's Fahrrad mit dem Anhänger im Schlepptau.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.