Sicherheit

Kinderfahrradanhänger bei Schnee und Glätte

glatte Straße mit Fahrrad

Auch im Winter soll es sicher für die Kinder im Anhänger sein. Schnee gibt es mancher Ortes gefühlt zwar kaum noch, aber Glätte ist doch immer wieder verhängnisvoll. Rüste dein Fahrrad und den Fahrradanhänger also gut nach, damit du die Rutschgefahr so gering wie möglich hältst.

Winter- und Spike-Reifen für Fahrrad und Anhänger

Winterreifen gibt es nicht nur für Autos sondern auch für Fahrräder. Zwar gibt es keine speziellen Regelungen für Radfahrer, sicherer ist die Fahrt aber mit Winterreifen. Neben normalen Winterreifen mit ausgeprägterem Profil gibt es die sogenannten Spike-Reifen, die mit Metall-Spikes ausgestattet sind. Diese Noppen greifen auf Glätte und das Rad rutscht vor allem beim Bremsen nicht weg.

Spike-Reifen gibt es in unterschiedlichen Größen von verschiedenen Herstellern, z.B. von Schwalbe, damit man auch Kinderfahrräder oder den Kinderanhänger damit ausstatten kann. Die normalen Reifen können im Winter ganz leicht durch die speziellen Reifen ausgetauscht werden.

Wenn du also im Winter trotz Kälte und Glätte viel mit Fahrrad und Fahrradanhänger unterwegs bist, solltest du auch deinen Anhänger mit Winterreifen versorgen, damit auch er auf vereisten Straßen und Wegen nicht wegrutschen kann. Auch durch tieferen Schnee kommt man auf nicht geräumten Wegen mit Spike-Rädern etwas besser.

über

Aufgewachsen ohne Auto war ich ständiger Passagier im Kinderfahrradanhänger. Später stieg ich dann für Einkaufsfahrten sogar selbst auf's Fahrrad mit dem Anhänger im Schlepptau.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.