Sicherheit

Was tun gegen Diebstahl von Fahrradanhängern?

Kaputtes Schloss

Es gibt verschiedene Arten einen Kinderfahrradanhänger vor Diebstahl zu sichern. Aber auf jeden Fall sollte man mindestens eine davon verwenden, denn nicht nur Fahrräder werden immer wieder gerne geklaut, auch die Anhänger gehören zu des Diebes Beute.

Fahrradschlösser und -ketten

Wie Fahrräder können auch Anhänger mit ganz normalen Fahrradschlössern gesichert werden. Am sichersten ist es den Anhänger dabei mit dem Hinterrad des Zugfahrzeugs mit Hilfe eines Schlosses oder einer Fahrradkette anzuschließen.
Anhänger mit Schloss
Schlösser sind oftmals nicht lang genug, um den Anhänger mit dem Fahrrad oder an anderen Gegenständen zu befestigen. Hierfür eignen sich Fahrradketten, die in unterschiedlicher Länge und Dicke gekauft und mit dem Fahrrad abgeschlossen werden können.

Normale Fahrradschlösser bieten nicht immer den gewünschten Schutz. Fahrradketten hingegen lassen sich nur schwer und zeitaufwändig knacken, sodass das Risiko auf einen Diebstahl an hellichtem Tage minimiert wird.

Abschließbare Kupplungen

Nicht alle Kupplungen bieten die Möglichkeit diese auch abzuschließen, worüber man sich vor dem Kauf gut informieren sollte. Solche von Weber beispielsweise haben aber diese Funktion. Das Verbindungsstück zwischen Anhänger und Fahrrad verfügt bei dieser Marke über ein Schloss, das mit einem Schlüssel abgeschlossen werden kann. So ist der Anhänger mit dem Fahrrad fest verbunden und zunächst vor Diebstahl geschützt.

Dies ist für Profis leider kein Hindernis. Sie klauen Fahrräder zusammen mit Anhängern, auch wenn diese fest miteinander verschlossen waren. Was hier noch hilft, ist eine greifende Diebstahlversicherung.

Diebstahlversicherung

Ist das Fahrrad in der Hausratsversicherung durch einen geringen Mehrbetrag mit einer Fahrradversicherung versichert, gilt das auch für alle Zusatzgegenstände, wie den Anhänger oder einen Kindersitz. Diese Leistung ist auf Wunsch zusätzlich anzugeben und tritt beim sogenannten „einfachen Diebstahl“ in Kraft, also dann, wenn ein Gegenstand aus nicht verschlossenen Räumen oder Behältnissen entwendet wird. Bei Diebstahl aus abgeschlossenen Kellern o. Ä. greift in der Regel die normale Hausratsversicherung.

Leider ist der Zusatzgegenstand meist nur dann mitversichert, wenn er fest verbunden mit dem Fahrrad gestohlen wurde. Wird lediglich der Anhänger geklaut und das Fahrrad bleibt stehen, zahlt die Versicherung oft nicht.

Zu beachten ist, ob die Zusatzklausel nur in einem bestimmten Zeitraum oder rund um die Uhr gilt. Oft wird nur der Diebstahl von 6 bis 22 Uhr abgedeckt. Alles andere muss erneut zusätzlich versichert werden.

Welche Leistungen sind tatsächlich in einer Fahrradversicherung mit enthalten und welche nicht? Darüber muss man sich grundsätzlich gut informieren. Zu welcher Zeit und an welchem Ort kann die Versicherung in Anspruch genommen werden? Viele Versicherungen unterscheiden sich dahingehend und sollten vor Abschluss gut verglichen werden.

Auch ist genau zu prüfen, welchen Betrag man für die Versicherung bezahlt und ob dieser auch den Wert des Fahrrads und des Anhängers abdeckt. Bei teureren Modellen reicht der Standardbeitrag meist nicht aus. Über die maximale Versicherungshöhe ist sich hier zu erkundigen!

Eines jedoch ist immer sicher: war der Anhänger oder das Fahrrad nicht abgeschlossen, tritt auch die beste Versicherung mit allen erweiterten Leistungen nicht in Kraft. Ein gut abgeschlossener Anhänger, am besten mit mehreren Varianten an Schlössern, ist demnach ein Muss um sich vor etwaigem Diebstahl zu sichern.

über

Aufgewachsen ohne Auto war ich ständiger Passagier im Kinderfahrradanhänger. Später stieg ich dann für Einkaufsfahrten sogar selbst auf's Fahrrad mit dem Anhänger im Schlepptau.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.