Zubehör

Wetterverdeck für Kinderfahrradanhänger – Schutz vor Regen, Wind und Wetter

Qeridoo® Regentest mit Gießkanne

Regen, Schnee-Regen, Schnee…Mit all dem haben wir derzeit zu tun, wollen aber trotzdem trocken zu Hause ankommen; vor allem die Kleinen im Fahrradanhänger. Was du dafür tun kannst, erfährst du hier.

Schutz vor Regen und Schnee

Alle gängigen Hersteller statten ihre Fahrradanhänger schon ab Werk mit einem Wetterverdeck aus. Oft ist es in Form eines Rollverdecks auf dem Insektenschutz mit integriert. Dieses hält leichten Regen oder Schnee ab. Doch gegen längeren Starkregen kommt der normale Bezug meist nicht mehr an. Als Zubehör wird hierfür ein zusätzlicher, geeigneter Regenschutz angeboten.

Bildet sich bei Regen auf dem normalen Verdeck eine kleine Pfütze, ist das ein gutes Zeichen, da es bedeutet, dass sich das Wasser auf dem Bezug staut, anstatt dass es in den Innenraum eindringt.

Regen auf Anhängerverdeck

Hält das Verdeck den Regen jedoch nicht komplett ab und dringt zum Beispiel durch nicht abgedeckte Reisverschlüsse in den Anhänger ein, kannst du dir einen Regenschutz besorgen, der normalerweise von jedem Hersteller zusätzlich angeboten wird. CROOZER hat das REGENVERDECK KID PLUS / KID jeweils für die Einsitzer- und die Zweisitzer-Variante im Sortiment.

Croozer mit Regenschutz

CROOZER REGENVERDECK KID PLUS FOR 1 / KID FOR 1

Auch Qeridoo® bietet für all seine Modelle einen passenden Regenschutz an. Burley® hat für seine Produkte keinen extra Schutz im Angebot, sie haben lediglich ein Rollverdeck in der Grundausstattung mit dabei, das bei der Fahrt durch normalen Regen auch ausreicht.

Burley® Bee® mit Rollverdeck

Burley® BEE® mit Rollverdeck

Bist du also gern oder auch mal gezwungen längere Zeit im Starkregen mit Fahrrad und Fahrradanhänger unterwegs und willst auf Nummer Sicher gehen, ist ein zusätzlicher Regenschutz von Vorteil, der die kleinen Mitfahrer vor eindringender Nässe schützt.

Schutz vor Sonneneinstrahlung

Burley® hat einen UV-Schutz in den Fenstern integriert. Bei anderen Herstellern bin ich da bisher nicht direkt fündig geworden. Allerdings sind die Fenster der meisten Kinderfahrradanhänger immer etwas getönt, sodass Kinder nicht so stark vor Sonne geblendet werden. Ansonsten tun’s auch Sonnencreme und Sonnenbrille B-)

über

Aufgewachsen ohne Auto war ich ständiger Passagier im Kinderfahrradanhänger. Später stieg ich dann für Einkaufsfahrten sogar selbst auf's Fahrrad mit dem Anhänger im Schlepptau.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.